Warum wir mutiger sein sollten

Warum wir mutiger sein sollten

Was bedeutet „mutig sein“?

Mutig sein bedeutet, nicht nur Dinge zu tun, von denen eine große Gefahr für deinen Körper oder dein Leben ausgeht. Das nennt man eher „süchtig sein nach dem Adrenalin-Kick“, wie z. B.:

• Sein Vermögen auf die Aktie einer chinesischen Firma zu setzen
• Klettern ohne Absicherung
• Fallschirmspringen ohne Fallschirm

Mutig zu sein bedeutet, Dinge zu tun, die wir von ganzem Herzen wollen. Und es bedeutet, nicht furchtlos zu sein. Es bedeutet, trotz Angst das zu tun, von dem du weißt, dass es richtig ist:

• Eine ungesunde Beziehung zu beenden
• Deine Arbeit zu kündigen, welche dich nicht erfüllt
• In eine andere Stadt zu ziehen
• In ein unbekanntes Land zu reisen

Es müssen jedoch nicht unbedingt große Dinge sein. Oft sind es die kleinen Dinge, bei denen wir Nervosität verspüren:

• Einen interessanten Menschen anzusprechen
• Deine Meinung zu sagen und dazu zu stehen
• „Nein“ sagen zu können
• Einen Vortrag zu halten

Du spürst die Angst, handelst jedoch trotzdem – das ist Mut. Mutig zu sein heißt, nicht „keine Angst“ zu haben, es bedeutet, sich nicht von der Angst beherrschen zu lassen.

Wie wird man mutiger?

Wie lernst du es, dich zu entspannen? Indem du dich bewusst entspannst. Wie wirst du disziplinierter? Indem du diszipliniert handelst. Wie wirst du dementsprechend mutiger? Richtig: Indem du mutig handelst!


Ähnlich wie bei unserer Selbstdisziplin, gibt es eine Art Muskel für unseren Mut. Immer, wenn du diesen Muskel trainierst, also mutig handelst, wird dieser größer und stärker.


Wann immer du dich deinen Ängsten stellst, wirst du dich danach – egal wie es ausgeht – besser fühlen. Du wächst an deinen Ängsten. Wenn du dich regelmäßig mit deinen Ängsten konfrontierst, wirst du dir mit der Zeit ein solides Selbstvertrauen aufbauen. Selbstvertrauen ist die Gewissheit, mit jeder Situation fertig werden zu können.

Nichtsdestotrotz tendiert der Mensch ständig dazu, die Dinge zu tun, die bequem sind und ihm Vergnügen bereiten. Doch meist sind es genau die Dinge, die kurzfristig keinen Spaß machen, aber uns in unserem Leben wirklich voranbringen. Die Konfrontation von Ängsten ist das beste Beispiel dafür: Kurzfristig mag es sich unangenehm anfühlen, sich seinen Ängsten zu stellen, doch langfristig wirst du dadurch freier werden und daran wachsen.

Weitere Posts

Gurken Minz Smoothies

Gurken-Ingwer-Smoothie

GURKEN-INGWER-SMOOTHIE Da sich diesen Monat alles um die Gurke bei mir dreht und das Wetter für heute sich einmal wieder von seiner besten Seite zeigt,

Asiatischer Gurkensalat

Asiatischer Gurkensalat

Asiatischer Gurkensalat Es gibt wohl kaum einen leckereren Gurkensalat als diesen hier. Vor allem lässt er sich super vorbereiten und ist ruck-zuck gemacht. Zubereitungszeit: ca.

Gurken Curry

Gurken-Süßkartoffel Curry

Bärlauch Hummus Wer mir schon länger folgt, weiß, dass ich ein absoluter Fan von Curry´s jeglicher Art bin Dieses Gericht ist ein absolutes Soulfood. Und

lernen Prioritäten zu setzen

Prioritäten setzen

Wie schaffst Du es, Aufgaben, die Du Dir vorgenommen hast, umzusetzen? Wie setzt du Prioritäten richtig und erreichst endlich Deine Ziele – und zwar egal auf welcher Ebene?

Schreib mir gerne eine Nachricht!