Warum Du aufhören musst, Dich zu vergleichen!

Eat & E.motion - Glücklichsein leben blog titelbilder vergleichen

Warum Du aufhören musst Dich zu vergleichen!

Ich habe in den vergangenen Jahren, nachdem die Idee zu eat & e.motion geboren wurde, nicht nur einmal oder zweimal daran gedacht, einfach alles hinzuschmeißen und aufzuhören. Dabei war einer der Hauptgründe, dass ich mich ständig mit Leuten verglichen habe, die schon wesentlich weiter in ihrem Unternehmen waren als ich. Ich habe mich nicht mit Menschen verglichen, die noch immer angestellt und unglücklich waren und ihr Traumleben nicht angefangen haben zu leben.

Es ist Dir sicher auch schon selbst einmal passiert: Du hast Dich mit anderen verglichen.

Heutzutage ist das Bedürfnis, sich zu vergleichen, durch die sozialen Medien präsenter als je zuvor. Egal in welchem Lebensbereich Du Dich gerade befindest, Du findest immer jemanden, der es besser kann.

Und immer, wenn wir uns vergleichen, erzählt unser Ego uns Geschichten über uns selbst. Geschichten, die uns sagen, wie ungenügend wir sind. Wie wenig Wert unsere Arbeit ist und wie viel glücklicher andere Menschen sind.

Dort kommen vielleicht folgende Gedanken hoch:

„Sie sieht so viel besser aus als ich. Er hat schon so viel in seinem Leben erreicht, das schaffe ich nie. Sie hat immer Erfolg. Warum verdient er so viel mehr als ich? Sie hat viel mehr Erfahrung in dem Projekt als ich. Ich werde nie so gut wie sein wie sie.“
Sicher kannst Du hier noch einige weitere Beispiele aus Deinem eigenen Leben aufzählen.

Verscheide Gefühlszustände, die durch einen Vergleich entstehen können:

Wie fühlt sich das für Dich an? Welches Gefühl kommt bei Dir auf? Was macht es mit Dir, wenn Du diese Vergleiche anstellst?

Du fühlst Dich unnütz, minderwertig, schwach, unzufrieden – kurzum einfach schlecht!

Warum also machen wir uns regelmäßig selbst nieder, indem wir unser Haben, Tun oder Sein mit anderen vergleichen? Es wird auf jedem Gebiet mit hoher Wahrscheinlichkeit immer jemanden geben, der „besser“ ist als Du. In der Schule war es vielleicht jemand, der bessere Noten hatte. In der Nachbarschaft diese Frau, die einfach alles unter einen Hut bekommen hat. Das junge Mädchen, bei der die Haut einfach straffer sitzt und Fettpölsterchen so gut wie gar nicht zu erkennen sind. Oder da ist dieser Kollege, der mit seinem messerscharfen Verstand jedes Argument aushebelt. Wir finden an anderen Personen unzählige Aspekte, in denen sie vermeintlich besser, anders, hübscher, intelligenter oder erfahrener sind als wir selbst. Vergleiche können einen verrückt machen.

Warum Du dich gar nicht mit anderen vergleichen kannst

Sich mit anderen zu vergleichen ist, als wenn man Äpfel und Birnen vergleicht. Beides ist Obst, aber es wuchs an verschiedenen Bäumen… Genauso wie Du in einem völlig anderen Umfeld aufgewachsen bist als jemand anderes, ein anderer Mensch auf dieser Welt. Selbst Deine Geschwister hatten andere Voraussetzungen als Du. Menschen haben unterschiedliche Geschichten, gehen andere Pfade als man selbst. Sich zu vergleichen, macht einfach keinen Sinn.

Wie leicht nehmen wir etwas für selbstverständlich, was wir bereits erreicht oder umgesetzt haben? Stattdessen neigen wir dazu, uns voll auf das zu konzentrieren, was jemand anderes gerade lebt. Dabei wissen wir nicht, welchen Weg der andere gegangen ist oder noch gehen wird. Und vergleichen trotzdem. Jeder von uns beschreitet einen einzigartigen Weg. Egal wie viel Du schon erreicht hast, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Konzentriere dich daher auf das JETZT, wie Du bist und was Du bereits erreicht hast und für Dich hast umsetzen können.

Also: Vergleiche dich nicht. Du bist einmalig. EINZIGARTIG!

Egal wie lange und wie oft du dich mit anderen vergleichst, es bringt dir nichts

Egal wie lange und wie oft du dich mit anderen vergleichst, es bringt dich nicht weiter, es nimmt nur unnötig Zeit in Anspruch, die du besser dazu verwenden kannst, über dich als Person, deine persönlichen Ziele und Wünsche nachzudenken. Bist du mit deiner Arbeit zufrieden? Was bedeutet Glück für Dich?

Wenn es nur Gedanken und Wünsche bleiben, wird sich an Deiner Situation nichts ändern. Mache Dir das bewusst! Sich zu vergleichen bringt Dich nicht weiter, sondern nimmt nur wertvolle Zeit ein. Gedanken wie “Also kann ich es doch eigentlich auch gleich sein lassen, oder?” kreisen dann in deinem Kopf. Besser ist, du manifestierst diese Erkenntnis in Deinen Kopf!

Die einzige Chance auf eine Veränderung ist, wenn Du Dein Leben selbst in die Hand nimmst. Wenn Du anfängst, Dich dahin zu entwickeln, dorthin wohin Du hin willst.

Wie sollst Du glücklich werden, wenn Du zu einer Kopie von jemandem anderes wirst? Es macht Sinn, sich von anderen inspirieren zu lassen und ihre Erfahrung anzuhören. Doch deren Weg muss nicht unbedingt Dein Weg sein. Es mag eine Zeit lang funktionieren, dass Du jemanden kopierst, doch irgendwann kommst Du an einen Punkt, an dem Du merkst, dass Du so nicht weiterkommst. Das ist der Moment, an dem Du Dich entscheiden musst, es auch so zu machen, wie es für Dich stimmig ist. Nur so bist Du authentisch.

Wir vergleichen uns immer in Bereichen, in die wir noch nicht reingewachsen sind. Dort sind wir mit unserer Leistung unzufrieden. Aber nur Du kannst das ändern.

Anleitung, um dich nicht ziellos zu vergleichen

Stell Dir das nächste Mal, wenn Du Dich beim Vergleichen ertappst, die folgenden zwei Fragen:

  1. Will ich das auch? / Will ich genauso sein?

  2. Was kann ich tun, um das zu bekommen / so zu werden?

Weitere Posts

Mit meinem Körper stimmt was nicht. Achtsamkeit - Warnsignale des Körpers

Leide ich an Wochenbettdepressionen?

Was ist eine depressive Verstimmung? Kann man auch schon in der Schwangerschaft Depressionen bekommen? Wie lange dauert die Hormonumstellung nach der Geburt? Wie entstehen länger anhaltende Stimmungstiefs? Bis wann können postnatale Depressionen auftreten? An wen kannst du dich wenden? Was kannst du gegen eine depressive Verstimmung tun?

Mit meinem Körper stimmt was nicht. Achtsamkeit - Warnsignale des Körpers

Mit meinem Körper stimmt was nicht

Welche Symptome stehen für welche Beschwerden und welche Schmerzen sind Symptome unserer Seele? Wie schaffst du es, diese Zeichen zu erkennen und eine Krankheit richtig zu interpretieren?

Gurken Minz Smoothies

Gurken-Ingwer-Smoothie

GURKEN-INGWER-SMOOTHIE Da sich diesen Monat alles um die Gurke bei mir dreht und das Wetter für heute sich einmal wieder von seiner besten Seite zeigt,

Asiatischer Gurkensalat

Asiatischer Gurkensalat

Asiatischer Gurkensalat Es gibt wohl kaum einen leckereren Gurkensalat als diesen hier. Vor allem lässt er sich super vorbereiten und ist ruck-zuck gemacht. Zubereitungszeit: ca.

Schreib mir gerne eine Nachricht!

INFO-BOX

Mama Coaching

Du schaffst es nicht, aus dem Teufelskreis herauszukommen und vergleichst dich immer wieder mit anderen Müttern? “Mein Kind kann schon sprechen, meines schon Krabbeln, meines schläft schon durch”. Diese Sätze erzeugen oft Druck, ohne dass dies beabsichtigt ist. Wenn Mütter die Fortschritte ihrer Kinder vergleichen, entsteht oft ein Leistungsdruck, der fehl am Platz ist. Es ist wichtig, dies zu erkennen und sich davon zu distanzieren, sich mit anderen Müttern zu vergleichen.

Wenn du Unterstützung dabei benötigst, gebe ich Dir gerne im Rahmen meines 10-Wochen-Programms Hilfestellung und berate Dich. Gemeinsam gehen wir Mustern deines Verhaltens auf den Grund und machen eine Bestandsaufnahme, um auf Basis dessen mehr Leichtigkeit, Zufriedenheit und Glücklichsein in dein Leben zu bringen.

Melde Dich gerne bei Rückfragen über das Kontaktformular bei mir, ich freue mich auf Dich!

Deine Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.